Auf unserer Känguru-Station im Perinatalzentrum Datteln werden intensivpflichtige Früh- und Neugeborene behandelt. Die Neu- und Frühgeborenenintensivstation arbeitet in enger Kooperation mit der Geburtshilfe des St.-Vincenz-Krankenhauses zusammen und ist als Perinatalzentrum Level 1 zertifiziert und auf die Versorgung von kleinsten Frühgeborenen spezialisiert.

Unsere Therapiemöglichkeiten umfassen neben der Behandlung spezifischer Erkrankungen der Früh- und Neugeborenen alle Formen der maschinellen invasiven und nicht-invasiven Beatmung inklusive NO-Beatmung und Hochfrequenzoszillations-Ventilation. Falls notwendig, besteht in Zusammenarbeit mit der Augenklinik des Helios-Klinikum Wuppertal (CA Prof. Dr. B. Jurklies) und der Kinderchirurgischen Klinik des Marienhospitals Herne (CA Prof. Dr. R.-B. Tröbs) die Möglichkeit, Operationen auf der Station durchzuführen, ohne dass ein Transport der Kinder notwendig ist.

Wir arbeiten nach den Konzepten der Basalen Stimulation, des Kinästhetik Infant Handling und orientieren uns am NIDCAP-Konzept (Newborn Individualized Developmental Care and Assessment Programm).