SUCHEN
Startseite >  Leistungen > Pflege > Pädiatrie > Kangaroo Care

Kangaroo Care (Känguru-Methode)

Unter Kangaroo Care versteht man einen Haut-zu-Haut-Kontakt zwischen Mutter bzw. Vater und deren frühgeborenen Kind. Die Methode stammt aus Bogota (Kolumbien). Aus Mangel an technischen Geräten wie Inkubatoren, Wärmebetten oder Beatmungsgeräten und personellen Schwierigkeiten legten die Ärzte und Schwestern die relativ stabilen Frühgeborenen ihren Müttern auf die nackte Brust, um die Kinder warm zu halten. In Europa setzten die Behandelnden vor allem auf die psychologischen Vorteile, die sich aus dem engen Zusammensein zwischen Eltern und ihrem Kind ergeben.

Ziel ist die Förderung des Eltern-Kind-Kontaktes und der Beziehung zum Kind. Denn die Känguru-Methode ermöglicht ein frühes inniges Beisammensein. Das Selbstvertrauen der Eltern wird gefördert - ihnen tut es gut, etwas für ihr Kind tun zu können und für ihr Kind da zu sein. Zudem werden die verschiedenen Sinne des Kindes stimuliert:

  • auditiv: Herzschlag, Körpergeräusche und Stimme der Eltern
  • sensitiv: Streicheln und Berühren des Kindes, Haut-zu-Haut-Kontakt
  • olfaktorisch: Körpergeruch der Eltern
  • vestibulär: Bewegungen der Eltern

Durchführung der Känguru-Methode

Die Kinder, in der Regel Frühgeborene, werden eine bis mehrere Stunden nur mit einer Windel bekleidet auf den unbekleideten Oberkörper der Mutter oder des Vaters gelegt. Sie werden mit Decken, Fellen oder Tüchern zugedeckt. Sehr kleine Frühgeborene erhalten zusätzlich eine Mütze auf den Kopf, sowie bei Bedarf eine zusätzliche Wärmequelle in Form eines Wärmestrahlers.

Während des „Känguruens“ werden die Körperfunktionen und das Verhaltens des Kindes überprüft. Es ist wichtig zu wissen, ob das Kind stabil genug ist, die Prozedur (das Herausnehmen aus und wieder Hineinlegen in den Inkubator) unbeschadet und stressfrei zu überstehen. Anschließend wird entschieden, in welchem Intervall - beispielsweise täglich oder alle zwei Tage - die Kangaroo Care angewendet werden soll.

Kontakt

Pflege

Pflegedirektorin
Pia Zurmühlen
Tel.: 02363 975-500
E-Mail schreiben

Pflegedienstleitung
Leitung Erziehungsdienst
der Kinder- und Jugendpsychiatrie
Diplom-Pflegewirtin Katja Schöpe M.A.
Tel.: 02363 975-501
E-Mail schreiben

Impressum | Datenschutz- und Nutzungsbedingungen