Für die Aufnahme in die Abteilung für Kinderschmerztherapie und Psychosomatik ist eine Überweisung durch den Haus- oder Kinderarzt notwendig. Vor der ambulanten Erstvorstellung klärt das Team erste Fragen im telefonischen Kontakt mit den Eltern. Der Familie werden Fragebögen zugesendet, die noch vor dem ersten Treffen an uns zurückgeschickt werden müssen. Zusätzlich benötigen wir Vorbefunde, z.B. Arztbriefe oder Untersuchungsergebnisse.

Nach der Sichtung der Unterlagen erfolgt ein Rückruf bei der Familie zur Terminvereinbarung. Ersttermine finden in der Regel vormittags statt, alle nachfolgenden Termine in der Regel nachmittags.

Bei der ambulanten Erstvorstellung, die immer mit einem Kinderarzt / einer Kinderärztin und einem Psychologen / einer Psychologin stattfindet, werden weitere Aspekte zur Krankheitsgeschichte und zu den Symptomen beleuchtet. Unter Umständen wird in Zusammenarbeit mit der Abteilung für Neuropädiatrie der Vestischen Kinder- und Jugendklinik eine neurologische Untersuchung durchgeführt.

Während der ersten ausführlichen Untersuchungen erfolgt die Diagnosestellung. Sollte weitere Diagnostik notwendig sein, arbeiten wir eng mit anderen Abteilungen der Klinik zusammen, beispielsweise mit den Fachabteilungen für Gastroenterologie oder Kinderradiologie.

Basierend auf der Diagnose können unterschiedliche Therapieangebote gemacht werden.