Notfälle, die einer weitergehenden stationären Behandlung bedürfen, werden nach der Erstversorgung von den entsprechenden Fachabteilungen weiter betreut. Das gilt bei speziellen Fragestellungen auch für die ambulanten Fälle.

Zu unseren Fachabteilungen gehören unter anderem

  • die Kinderschmerzambulanz
  • die Kinderonkologische und hämatologische Ambulanz
  • die Diabetesambulanz
  • die endokrinologische Ambulanz
  • die Ambulanz zur Behandlung von Übergewicht (Obeldicks und Obeldicks light Programm)
  • die neuropädiatrische / entwicklungsneurologische und neurophysiologische Ambulanz
  • die Ambulanz für Spina bifida und Hydrozephalus mit neuropädiatrisch-orthopädischer Sprechstunde
  • die sozialpädiatrische Ambulanz
  • die kinderkardiologische, pulmonologische und allergologische Ambulanz
  • die gastroenterologische und kinderrheumatologische Ambulanz
  • die Ambulanz für Radiologie, Sonographie und Magnetresonanztomographie (MRT) im Kindesalter
  • die Schreiambulanz
  • das Institut für Phoniatrie und Pädaudiologie