Sowohl in der Zeit auf der Känguru-Station als auch während eines Aufenthaltes auf der Delfin-Station haben Sie, die Eltern, die Möglichkeit, jederzeit bei Ihrem Kind zu sein. Auf der Känguru-Station haben wir dazu Familienzimmer eingerichtet, in denen die Eltern gemeinsam mit Ihrem Baby auf der Intensivstation wohnen können. Auch in der Vestischen Kinder- und Jugendklinik halten für die Eltern von Kindern, die auf der Delfin-Station behandelt werden, eigene Appartements mit Bad bereit. Die Unterbringung und Verpflegung ist für Sie kostenlos.

In der Zeit nach der Geburt werden Sie viele Fragen haben und sich Sorgen machen. Es ist uns sehr wichtig, Sie zu unterstützen und, Ihnen Antworten auf Ihre Fragen zu geben und Sie zu begleiten! 

Bereits vor der Geburt und auch in der Zeit auf der Station werden Sie von unsere Psychologin Barbara Mönninghoff unterstützt. Sie hilft Ihnen, sich mit der neuen und unerwarteten Situation zurecht zu finden und gibt Raum für Ihre Fragen, Sorgen und Ängste. Wenn Sie sich ein Gespräch mit einem Seelsorger wünschen, ist Klinikseelsorger Peter Bromkamp gerne für Sie da.  Alle Fragen zu sozialrechtlichen Ansprüchen wie Beantragung von Elterngeld und Kindergeld berät sie gerne unsere Sozialpädagogin Sophia Schittkowski.

Wenn Sie Ihr Baby stillen, stehen Ihnen unsere Lactations- und Stillberaterinnen zur Seite. 

Regelmäßig besucht unsere Musiktherapeutin Ruth Cröpelin die Früh- und Neugeborenen. Sie singt – gerne auch gemeinsam mit Ihnen!- für die Kinder und schafft über die Musik eine neue Kontaktmöglichkeit zwischen Ihnen und Ihrem Kind.

Damit Sie sich beim Übergang vom Klinikaufenthalt nach Hause in der Versorgung Ihres Kindes ganz sicher fühlen können, gibt es den Bunten Kreis. Unter der Leitung von Marie-Louise Meyer lernen Sie das Team bereits in der Klinik kennen. Sie begleiten und unterstützen die Sie in der ersten Zeit zu Hause zum Beispiel bei der Koordination von Terminen und Begleitung zur Nachsorge, der Unterstützung von sozialrechtlichen Fragen… Dieses Angebot der sozialmedizinischen Nachsorge ist eine Krankenkassenleistung, die für Sie keinerlei Kosten bedeutet.

Auch nach der Entlassung sind wir im Perinatalzentrum für Sie da 

Alle kleinen Frühgeborenen können regelmäßig in unsere Frühgeborenen-Nachsorge-Ambulanz kommen. Hier werden sie unter Leitung von Frau Prof. Roll ärztlich untersucht mit besonderem Augenmerk auf die Entwicklungsschritte. Eltern und ÄrztInnen kennen sich bereits seit der Zeit auf der Früh- und Neugeborenen Intensivstation.

Im Frühchencafe treffen wir uns mit Ihnen und Ihren Familien. Bei Kaffee und Kuchen haben Sie als Eltern Gelegenheit, sich mit anderen Familien auszutauschen und unsere Psychologin Barbara Mönninghoff, Mitarbeiterinnen des Bunten Kreises, Schwestern der Stationen und ÄrztInnen wiederzusehen und Fragen zu stellen. Wir freuen uns, Sie zu sehen und  Ihre Kinder, wie sie große werden. Das Frühchencafé wird von Frau Mönninghoff geleitet. Es findet an jedem 1. Dienstag im Monat von 15.00 bis 17.00 Uhr in der Mitarbeitercafeteria der Kinderklinik statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Große Unterstützung für unsere Arbeit erhalten wir von unserem Förderverein Frühstarter e.V.. Eltern von ehemaligen Frühgeborenen und Mitglieder des Teams haben sich hier zusammengeschlossen, um die Lebensqualität von Frühgeborenen und ihren Familien weiter zu verbessern. Durch Spenden konnten zahlreiche wichtige Projekte finanziert werden.