Die Neu- und Frühgeborenen-Intensivstation Känguru bildet zusammen mit der Abteilung Geburtshilfe des St. Vincenz-Krankenhauses Datteln das Perinatalzentrum Datteln. Das bedeutet: Geburtshelfer und Kinderärzte arbeiten hier Tür an Tür eng zusammen. Das Perinatalzentrum ist eines der größten in NRW, als Level 1-Zentrum zertifiziert und auf die Versorgung kleinster Frühgeborener spezialisiert. Jährlich werden im Perinatalzentrum Datteln über 2.100 Kinder geboren, darunter auch sehr kleine Frühgeborene mit einem Geburtsgewicht von unter 1.500 Gramm. 

Die Neu- und Frühgeborenenintensivstation liegt Tür an Tür zum Kreißsaal der geburtshilflichen Abteilung und zum OP-Saal für Kaiserschnittgeburten. Diese räumliche Nähe ermöglicht eine rasche und lückenlose Versorgung von kranken Neu- und Frühgeborenen und sorgt dafür, dass Mütter und Kinder nach der Geburt zusammen bleiben können. Die modernen und liebevoll gestalteten Räume und die umfangreiche technische Ausstattung der Intensivstation sind ebenso wie das Fachpersonal optimal auf die Versorgung der Kinder ausgerichtet.

Auf der Station sind 12 Intensiv-Behandlungsplätze für Frühgeborene und kranke Neugeborene mit der Möglichkeit zur Beatmung und allen weiteren Möglichkeiten der modernen Intensivmedizin eingerichtet sowie zehn Intensiv-Überwachungsplätze. Auf der Station gibt es die Möglichkeit zum Rooming in für die Familien. Fachkinderkrankenschwestern und Ärzte arbeiten im Schichtdienstsystem und sind daher jederzeit auf der Station anzutreffen. Zusätzlich stehen Oberärzte mit spezieller Neugeborenenintensiv-Ausbildung 24 Stunden am Tag zur Verfügung.

Neben der intensivmedizinischen Behandlung legen wir großen Wert auf kind- und familiengerechte Pflege- und Therapiekonzepte.