SUCHEN
Startseite >  Leistungen > Angebote und Einrichtungen > Schreiambulanz

Schreiambulanz

Frühkindliche Schrei-, Schlaf- und/oder Fütterstörungen treten relativ häufig auf. Jedes vierte bis fünfte Baby durchläuft solche Phasen. Dabei ist die Fähigkeit des Kindes zur Selbstregulation, z.B. auf Umweltreize angemessen zu reagieren, aus dem Gleichgewicht geraten.

Babys und Kleinkinder schreien, weil sie diese Reize noch nicht verarbeiten können. Manche haben Schwierigkeiten, einen Schlaf-Wach-Rhythmus zu entwickeln oder die Nahrungsaufnahme funktioniert nur erschwert. Wenn diese Anzeichen über einen bestimmten Zeitraum andauern, sprechen wir von „Regulationsstörungen der frühen Kindheit“.
Symptome einer solchen Regulationsstörung sind, z.B.

  • exzessives Schreien
  • Schlafstörungen
  • Fütter- oder Esstörungen
  • Gedeihstörungen

Bei Kleinkindern können sich Störungen der Regulation darüber hinaus beispielsweise durch exzessive Wutausbrüche, extremes Klammern, Ängstlichkeit oder Spielunlust äußern. Diese Probleme des Kindes stellen immens hohe Anforderungen an Sie als Eltern. Schnell ist die Grenze der Belastbarkeit erreicht oder sogar schon überschritten.

In der Schreiambulanz werden Säuglinge und Kleinkinder im Alter von der Geburt bis zu vier Jahren behandelt; in Ausnahmefällen auch ältere Kinder.

Die Leitung der Abteilung liegt bei Dipl.-Pädagogin Nicole Niedermann-Spitzbarth. Zum Team gehört außerdem Dipl. Pädagogin Silvia Falkenherr.

Flyer herunterladen

Kontakt

Schreiambulanz

der Vestischen Kinder- und Jugendklinik Datteln

Hagemer Kirchweg 16
45711 Datteln

Anmeldung

Nicole Niedermann-Spitzbarth
Montag bis Donnerstag
Tel.: 02363 4889-110
E-Mail schreiben

Silvia Falkenherr
Dienstag bis Freitag
Tel.: 02363 4889-111
E-Mail schreiben

 

 

Impressum | Datenschutz- und Nutzungsbedingungen